Headergrafik, Kirche und Kloster

KIRCHE & KLOSTER

Das Kloster Andechs von weitem sichtbar auf dem Heiligen Berg über dem Ostufer des Ammersees gelegen, ist der älteste Wallfahrtsort Bayerns und seit 1850 Wirtschaftsgut der Benediktinerabtei Sankt Bonifaz in München.

Benediktiner auf dem Hl. Berg

Die Benediktiner betreuen seit 1455 die Wallfahrt. Sie leben nach der Regel des Heiligen Benedikt, die gerne auf die Kurzformel "ora et labora - bete und arbeite" gebracht wird. Auf dem Heiligen Berg engagiert sich die klösterliche Gemeinschaft in der Seelsorge für Wallfahrer, in der Pfarrseelsorge der umliegenden Gemeinden, und in der Leitung der Wirtschaftsbetriebe.

Keine Einnahmen aus der Kirchensteuer

Als Wirtschaftsgut erzielt das Kloster Andechs - gemäß dem Stiftungsauftrag König Ludwigs I. - die Einkünfte für die Versorgung und den Unterhalt der Abtei Sankt Bonifaz in München und Andechs. Es erhält keine Kirchensteuermittel. Das Kloster leitet Abt Dr. Johannes Eckert. Gemeinsam engagieren sich Mönche und über 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für eine nachhaltige Entwicklung des Klosters und seiner Wirtschaftsbetriebe.

Regelmäßige Gottesdienste in der Wallfahrtskirche

Sonntag: 09.30 Uhr - 11.00 Uhr - 18.00 Uhr
Mittwoch: 18.00 Uhr Abendmesse mit Vesper
Samstag: 07.30 Uhr Konventmesse in der Chorkapelle
Beichtgelegenheit:
Vor und zwischen den Gottesdiensten und nach Anmeldung an der Klosterpforte.